BMW R 1200 HP2 in Höchstädt

BMW HP2 Enduro
Offroad-Sport 2005

German Cross Country Championship (GCC)
4. Lauf, 26. Juni 2005, Höchstädt (D)


Beim anspruchsvollen 4. Lauf zur German Cross Country Championship im fränkischen ADAC-Motodrom in
Höchstädt hat Simo Kirssi auf der BMW HP2 endgültig alle Zweifler Lügen gestraft. Der fliegende Finne kämpfte das ganze Rennen hindurch in der Spitzengruppe der Professional-Class mit und schaffte am Ende im
hochkarätig besetzten Starterfeld seine erste Top-Ten-Platzierung in der GCC-Serie. Dabei wäre es beinahe
noch mehr gewesen…

Nach einem für ihn eher schwachen Start sortierte sich Kirssi auf Rang zwölf in der ersten Runde ein. Typisch für Kirssi: Er versuchte nach dem Start gar nicht erst, mit der „Brechstange“ nach vorne zu fahren, sondern spielte nach einem Drittel der Renndistanz seine besondere Stärke – nämlich seine Beständigkeit und Kondition – aus und kassierte insgesamt fünf Kontrahenten. Mittlerweile typisch für die GCC: Sympathieträger Simo Kirssi flog auch in Höchstädt auf einer Welle der Begeisterung. Regelrechte La-Ola-Wellen begleiten die
vermeintlich benachteiligte HP2 Enduro und ihren fightenden Piloten. Dabei war die Piste alles andere als einfach. Das Herzstück war eine knüppelharte Cross-Piste mit mörderischen Sprüngen. Daneben gab es ein großes Waldstück mit kniffligen wurzel- und steinbestückten Auf- und Abfahrten. Und am unteren Rand des Areals schlängelte sich die Strecke über eine glatte Wiese. „Dieses Mal lief es eigentlich ganz gut“, so der
bescheidene Kirssi nach dem Rennen. „Die HP2 musste hier zeigen, dass sie wirklich ein Allround-Talent ist.“
Tatsächlich hatte sich der Finne zunächst auf seinem 7.Platz im Feld etabliert. Nach vorne konnte er nicht mehr
viel ausrichten, denn der Dt. Meister Arne Domeyer war bereits eine Minute enteilt, aber ebenso viel Luft hatte
Kirssi nach hinten. Und dann schlug doch wieder das Pech in Form eines technischen Defekts an der
Hinterradfederung zu. Simo musste seine Maschine die letzten Kilometer mehr oder weniger nach Hause tragen und verlor so drei Plätze und damit wertvolle Meisterschaftspunkte.

Beim nächsten GCC-Lauf am 17. Juli 2005 in Goldbach kommt es nun zum Showdown: Kein geringerer als der
mehrfache Enduro-Weltmeister Giovanni Sala fordert dort mit einer 950er Zweizylinder-KTM den Finnen und
die BMW HP2 Enduro heraus.

Ergebnislisten unter www.gcc.baboons.de

www.bmw-motorrad.com/hp