Enduro WM Portugal 2006

Enduro WM Lauf 2 Portugal 06./07.05.2006

Marcus Kehr und Mike Hartmann etablieren sich in der WM

Hervorragende Resultate bei der zweiten WM -Runde

Nachdem bei der ersten Veranstaltung zur Enduro Weltmeisterschaft in Schweden Minustemperaturen sowie Schnee und Eis geherrscht hatten, verwöhnte die Sonne die Piloten beim zweiten Aufeinandertreffen in Portugal. Angenehme zwanzig Grad sorgten schon im Vorfeld der Veranstaltung für gute Stimmung im Team.

Allerdings hatte das trockene und sonnige Wetter auch seine Nachteile, den die Staubentwicklung war teilweise enorm. Der Teamleader und Deutsche Enduro Champion Marcus Kehr aus Flöha war es, der mit einem fünften und sechsten Rang seine Ansprüche auf eine Position in der Weltspitze eindrucksvoll untermauerte. Mit diesem Ergebnis platziert sich Marcus Kehr in der Weltmeisterschaft nun auf dem fünften Rang in der Gesamtwertung.
Mike Hartmann zeigte sich ebenfalls hervorragend in Form und brillierte mit einem hervorragendem sechsten Rang am Samstag. Am Sonntag rundete ein neunter Rang die tolle Leistung des Heidenheimers in der Klasse E1 ab. In der Gesamtwertung der Weltmeisterschaft liegt Hartmann mit Rang acht in einer Top Position.
Für Marco Straubel lief es in Portugal schon deutlich besser wie beim Auftaktrennen in Schweden. Am Samstag auf Rang einundzwanzig nur knapp die Top 20 verpasst, folgte am Sonntag Rang zweiundzwanzig. Beim nächsten Rennen in Spanien sollte sich der Aufwärtstrend bestätigen.
Marcus Kehr: „Ich bin total glücklich. Auf dieser schweren Strecke mit vielen Steinen, Geröll und Staub mit solch einem Ergebnis ins Ziel zu kommen ist der Hammer. Am diesem Wochenende hat sich unser hartes Training ausgezahlt. Hier waren Kondition, Kraft und Ausdauer enorm wichtig. Am Sonntag habe ich bis ins Ziel um Rang vier gekämpft und war nur ganz knapp geschlagen Fünfter. In jeder Prüfung des Tages habe ich mich in den Top-5 platziert. Am Ende gab es sogar ein Sonderlob aus dem Werksteam für Mike und mich. Jetzt bereiten wir uns auf den WM-Lauf am kommenden Wochenende in Spanien vor und hoffen das wir uns auch dort wieder so hervorragend in Szene setzten können.

Resultate und Ergebnisse:

Klasse E1:

1.Tag 2.Tag

1. Simone Albergoni (Honda) 1. Ivan Cervantes (KTM)

2. Ivan Cervantes (KTM) 2. Simone Albergoni (Honda)

3. Alessandro Belometti (KTM) 3. Alessandro Belometti (KTM)

4. Helder Rodrigues (Yamaha) 4. Maurizio Micheluz (Yamaha)

5. Bartosz Oblucki (Husqvarna) 5. Petri Pohjamo (TM)

6. Mike Hartmann (KTM) 9. Mike Hartmann (KTM)

Klasse E2:

1.Tag 2.Tag

1. Stefan Merriman (Yamaha) 1. Johnny Aubert (Yamaha)

2. Mika Ahola (Honda) 2. Mika Ahola (Honda)

3. Samuli Aro (KTM) 3. Stefan Merriman (Yamaha)

4. Johnny Aubert (Yamaha) 4. Samuli Aro (KTM)

5. Paul Edmonson (Honda) 5. Cristobal Guerrero (Gas Gas)

21. Marco Straubel (KTM) 22. Marco Straubel (KTM)

Klasse E3:

1.Tag 2.Tag

1. David Knight (KTM) 1. David Knight (KTM)

2. Marko Tarkkala (KTM) 2. Marko Tarkkala (KTM)

3. Bjorne Carlsson (Husaberg) 3. Bjorne Carlsson (Husaberg)

4. Seb Guillaume (Gas Gas) 4. Seb Guillaume (Gas Gas)

5. Alessio Paoli (KTM) 5. Marcus Kehr (KTM)

6. Marcus Kehr (KTM)

WM-Stand:

Klasse E1:

1. Ivan Cervantes (KTM)

2. Simone Albergoni (Honda)

3. Petri Pohjamo (TM)

4. Alessandro Belometti (KTM)

5. Bartosz Oblucki (Husqvarna)

8. Mike Hartmann (KTM)

Klasse E2:

1. Samuli Aro (KTM)

2. Mika Ahola (Honda)

3. Jhonny Aubert (Yamaha)

4. Stefan Merriman (Yamaha)

5. Fabian Planet (KTM) 

Klasse E3:

1. David Knight (KTM)

2. Marko Tarkkala (KTM)

3. Bjorne Carlsson (Husaberg)

4. Seb Guillaume (Gas Gas)

5. Marcus Kehr (KTM)