SUZUKI V-Strom 650 jetzt mit ABS!

SUZUKI V-STROM 650 JETZT MIT ABS „ALPENKÖNIG“ SICHERER UND UMWELTFREUNDLICHER Ab Mitte Mai 2006 erfolgt die Auslieferung des „Alpenkönigs“, der erfolgreichen SUZUKI V-Strom 650 (Modelljahr 2007) mit ABS. Damit baut SUZUKI seine Palette an Motorrädern mit ABS weiter aus, und mit der Einstufung nach Euro-3-Norm erfüllt die V-Strom 650 die aktuellen Emissions- Bestimmungen vorbildlich. Nicht nur Motorrad-Einsteiger, sondern auch versierte Profis wissen ABS zu schätzen. Insbesondere bei plötzlich auftauchenden Gefahren oder bei Nässe verschafft ein Anti-Blockier-System ein immenses Plus an Sicherheit. Deshalb hat sich SUZUKI entschlossen, neben Bandit 650, Bandit 1200 und Burgman 650 ab sofort auch die beliebte V-Strom 650 mit ABS auszustatten. Mit der ABS-Ausrüstung gehen tief greifende technische Änderungen einher. So verfügt die V-Strom 650 über eine längere Schwinge, geänderte Räder nebst Bremsscheiben und Bremssätteln sowie neue Lenker-Armaturen. Im Zuge der sich verschärfenden Emissions-Grenzwerte und der damit notwendigen Anpassung der V-Strom 650 an die Euro-3-Norm, erhielt der V-2- Motor Zylinderköpfe mit Doppelzündung für eine effektivere Verbrennung, eine angepasste Zünd-/Einspritzanlage mit ISC-Leerlaufregelung (Idle Speed Control) sowie Modifikationen an Luftfilterkasten und Schalldämpfer. Trotz dieser umfangreichen technischen Änderungen bietet SUZUKI die VStrom 650 ABS zu einem sehr attraktiven Verkaufspreis an. Die unverbindliche Preisempfehlung für die V-Strom 650 ABS beträgt €7.190,00 inklusive MwSt., zuzüglich €130,00 Nebenkosten. Probefahrten sind ab Mai/ Juni 2006 bis Ende September bei den SUZUKIHändlern möglich. Ebenso bietet sich Interessierten die Möglichkeiten, die SV 650 ABS für einen Zeitraum von maximal einer Woche zu günstigen Konditionen zu mieten, um ausgiebigere Fahreindrücke zu sammeln.

Technische Änderungen

– ABS – Euro-3-G-Kat – ISC-Leerlaufregelung (Idle Speed Control) – ABS-Version mit längerer Schwinge (Radstand von 1.540 mm auf 1.555 mm verlängert) – Leergewicht erhöht sich von 213 kg auf 220 kg Weiterhin wurden folgende Bauteile geändert: – Zylinderköpfe mit Doppelzündung – nahezu alle Sensoren und Bauteile der Zünd-/Einspritzanlage – Luftfilterkasten – Schalldämpfer – Vorderradbremsanlage: Felge, Bremsscheiben, Hauptbremszylinder und Bremszangen – Schaltereinheiten links und rechts