2. Enduro DEM Lauf 2007 in Dahlen

Team BvZ KTM Racing weiter in der Erfolgsspur

Auch beim zweiten Lauf zur Deutschen Enduro Meisterschaft im sächsischen Dahlen bei Leipzig blieb das Team BvZ KTM Racing weiter in der Erfolgsspur. Zwei Wochen nach dem Doppelsieg zum Saisonauftakt in Uelsen, feierten die amtierenden Meister Mike Hartmann (E1), Marcus Kehr (E2) und Marco Straubel (E3) einen souveränen Dreifachsieg und untermauerten damit ihre Titelambitionen mehr als deutlich. Trotz frühlingshafter Temperaturen und Sonnenschein hatte es die Strecke mehr als in sich. Regen in den Vortagen hatte für nassen und schlammigen Untergrund gesorgt und im Laufe des Tages fuhren sich mehr und mehr tiefe Spurrillen heraus, die die Piloten vor große Schwierigkeiten stellten. An einigen Stellen waren die Rillen derart tief, dass festgefahrene Piloten die Nachfolgenden aufhielten, weil es in den Auffahrten nicht überall Ausweichmöglichkeiten gab. Selbst Marcus Kehr blieb in einer der Prüfungen hängen, ließ sich aber von diesem Missgeschick mit beeindrucken und holte sich als Zugabe den Sieg im Deutschen Enduro Championat.

Klasse E1: Mike Hartmann vor Arne Domeyer, Beier im Pech

Mike Hartmann und Arne Domeyer lieferten sich über den gesamten Fahrtag einen spannenden Kampf. Domeyer hielt über den gesamten Fahrttag in Schlagdistanz zu Hartmann und erst in der letzten Sonderprüfung fiel die Entscheidung um den Sieg. Hartmann löste die Aufgabe mit Bravour, während Domeyer ausrutschte und zu Boden musste. Somit war der Weg frei für den ersten Saisontriumph des amtierenden Meisters aus Heidenheim. Für Andreas Beier war es ein Tag zum Vergessen. Zunächst holte sich Beier mit gerissener Kupplungsleitung und der notwendigen Reparatur gleich drei Strafminuten ab. Bei der Aufholjagd stürzte er zu allem Überfluss, schlug sich der Knie heftig an und musste das Rennen vorzeitig, bitter enttäuscht, aufgeben.

Klasse E2: Marcus Kehr souverän vorn weg in schon gewohnter, souveräner Manier gewann Marcus Kehr auf bei seinem zweiten Auftritt in der E2. Trotz des bereits geschilderten „Hängers“ behielt der Flöhaer seine weiße Weste in der Deutschen Enduro Meisterschaft. Sandspezialist Kai-Arne Petruck hatte mit den schweren Bodenverhältnissen zu kämpfen und konnte nicht an die Topleistung von Uelsen anknüpfen. Am Ende stand mit dem siebten Rang jedoch noch eine Platzierung in den Top-10 für den Nachwuchsfahrer.

Klasse E3: Marco Straubel mit zweitem Saisonsieg

Wie Teamkollege Kehr, zeigte sich auch Marco Straubel nach dem Klassenwechsel in die E3 auch in Dahlen in sehr guter Verfassung. Trotz stark drängender Konkurrenz zeigte Straubel ein kluges und überlegenes Rennen, welches mit dem Tagessieg belohnt wurde. Mit dem zweiten Saisonerfolg konnte Straubel die Führung in der Deutschen Enduro Meisterschaft nicht nur souverän verteidigen, sondern diese gar ausbauen. Steven Nickolai fand über den gesamten Fahrtag keinen richtigen Rhythmus und musste sich mit dem elften Rang zufrieden geben.

Enduro Championat: Doppelsieg durch Kehr und Straubel

Wie beim Saisonauftakt in Uelsen konnte das Team BvZ KTM Racing auch in Dahlen mit einem klaren Doppelsieg im Deutschen Enduro Championat glänzen. Mit Marcus Kehr setze sich der amtierende Titelträger vor Mike Hartmann durch. Das hervorragende Teamergebnis komplettierten Marco Straubel auf Rang vier, sowie Arne Domeyer der sich als toller Sechster platzieren konnte.