3. Enduro DEM Lauf 2007, Amtzell!

Team BvZ KTM Racing dominiert Extrem Enduro im Amtzell
Zum dritten Lauf zur Deutschen Enduro Meisterschaft hatte der veranstaltende MSC Amtzell ein neues Konzept in die Waagschale geworfen, welches eindrucksvoll seine Feuertaufe bestand. In die von Natur aus anspruchsvolle und selektive Endurostrecke wurden zusätzlich künstliche Hindernisse verbaut, die in Kombination mit den hochsommerlichen Temperaturen in der Bodenseeregion höchste Ansprüche an die Piloten stellte. Der fast 10 km lange Rundkurs wurde mit jeweils zwei Runden sowohl als Etappe gefahren sowie einmal als Sonderprüfung gezeitet. So standen am Ende insgesamt 5 Sonderprüfungen und rund eine Stunde Prüfungszeit für die Besten auf dem Programm. Und am Ende des Tages war es wieder einmal das Team BvZ KTM Racing welches überlegen dominierte und alle Tagessieger stellte. Dabei konnte sich Mike Hartmann besonders in Szene setzen und gewann neben der E1 auch das Deutsche Enduro Championat vor den Klassensiegern Marcus Kehr (E2) und Marco Straubel (E3).
Klasse E1: Mike Hartmann siegt mit Weltklasse-Leistung, Beier auf Rang 3
Mit einer wahren Weltklasse-Leistung wartete Mike Hartmann am Bodensee auf. Der Heidenheimer, Clubmitglied im MSC Amtzell, zeigte über den gesamten Fahrtag eine fehlerfreie Leistung und schlug ein derart hohes Tempo an, dass die Verfolger nicht einmal ansatzweise dem Tempo des Titelverteidigers folgen konnten. So siegte Hartmann überlegen und konnte nach seinem zweiten Saisonsieg auch die Tabellenführung in der Meisterschaftswertung der E1 übernehmen. Andreas Beier, im bisherigen Saisonverlauf nicht gerade von Glück verfolgt, haderte auch am Bodensee mit dem Schicksal: „In der allerletzten Sonderprüfung des Tages habe ich meinen zweiten Platz eingebüsst. Bei einem Bergaufsprung hatte ich plötzlich keinen Gang mehr drin, stand völlig verloren am Hang und musste umdrehen. Zu allem Überfluss habe ich mir später noch den Schalthebel ruiniert und das war es dann. Wenigstens konnte ich als Dritter noch das Podium retten“. Arne Domeyer büsste durch eine Nullrunde gleich drei Plätze in der Gesamtwertung der Deutschen Enduro Meisterschaft ein und ist nach dem dritten Rennen nun auf dem fünften Rang platziert.
Klasse E2: Marcus Kehr weiter mit Maximum in der Erfolgsspur
Marcus Kehr ließ auch bei der dritten Veranstaltung in der E2 nichts anbrennen, holte sich souverän einen weiteren Tagessieg und baute seine Meisterschaftsführung weiter aus. Kai-Arne Petruck hatte besonders mit den hochsommerlichen Temperaturen zu kämpfen und konnte nie sein wahres Leistungspotential abrufen. Der junge Nachwuchsfahrer kämpfte sich dennoch tapfer über den gesamten Fahrtag und rettete mit Rang dreizehn einige Punkte ins Ziel.
Klasse E3: Drittes Rennen – Dritter Sieg für Marco Straubel
In der E3 zeigt sich Marco Straubel weiterhin als das Maß aller Dinge. Wie Teamkollege Marcus Kehr in Amtzell bereits mit dem dritten Saisonsieg erfolgreich, baute Straubel seine Führung in der Gesamtwertung mit einer soliden Leistung souverän aus. Für Steven Nickolai nahm die Veranstaltung ein vorzeitiges Ende. Der junge Siegerländer verletzte sich bei einem Sturz am Handgelenk und musste mit starken Schmerzen enttäuscht aufgeben. Enduro Championat: Dreifachsieg für das Team BvZ KTM Racing Mit Mike Hartmann, Marcus Kehr und Marco Straubel bestiegen erstmalig in dieser Saison gleich drei Piloten des Team BvZ KTM Racing in Amtzell das Podium im Deutschen Enduro Championat. Auch die Gesamtwertung zum Deutschen Enduro Championat wird von den drei Ausnahmepiloten dominiert. Es führt Marcus Kehr vor Marco Straubel und Mike Hartmann.
Resultate und Ergebnisse: www.enduro-dm.de