V-Strom 650 ABS

Im Jahr 2002 hat Suzuki mit der Einführung der V-Strom 1000 eine neue Motorradkategorie geschaffen, den Sport Enduro Tourer. Fahrleistungen und Gesamtpaket haben weltweit Anerkennung errungen. 2012 ist der 10. Geburtstag der V-Strom seit Einführung der Baureihe. Wir hoffen, dass die neue V-Strom 650 ABS viele neue Fahrer begeistert.

Das aktuelle Modell, das als mittelschwerer bis leichter Sport Enduro Tourer konzipiert wurde, konnte sich durch Merkmale wie Eignung für lange Touren und Fahrkomfort von der Konkurrenz absetzen. Bei dem neuen Modell liegt der Schwerpunkt noch stärker auf dem Komfort des Fahrers, und wir haben das Handling durch Verbesserung der Motorleistung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich sowie den erhöhten Windschutz verbessert. Wir haben auch das Styling überarbeitet, um ein stärker Adventure-lastiges Design zu erreichen, und die Umweltverträglichkeit wurde ebenfalls verbessert.

Die mit umfangreichen Tests im Windkanal entwickelte Verkleidungsscheibe verringert Windgeräusche und Ermüdung des Fahrers für einen verbesserten Komfort von Fahrer und Sozius auf langen Touren. Die Position der Scheibe kann in drei Schritten eingestellt werden: die Scheibe kann von der mittleren Standardposition aus um 24 mm nach oben (8 mm nach hinten) und um 18 mm nach unten (18 mm nach vorne) verstellt werden und garantiert so für Fahrer aller Größen eine komfortable Fahrt in allen Sitzpositionen.

Die Sitzbank bietet viel Platz in Längsrichtung für verschiedene Sitzpositionen, und die Sitzfläche ist so geformt, dass der Fahrer einfacher den Boden erreichen kann. Der Soziussitz ist so geformt, dass der Mitfahrer nicht nach vorne rutscht und stützt die Hüften des Sozius, so dass lange Touren zu zweit mit überragendem Komfort möglich sind. Zudem ist optional ein niedriger Sitz (20 mm niedriger als der Standardsitz) und ein hoher Sitz (20 mm höher als der Standardsitz) mit demselben hochwertigen Finish wie der Standardsitz erhältlich, um die gesamte Bandbreite an Kundenwünschen und Körpergrößen abzudecken.

Die Form des Kraftstofftanks ist in die Seitenverkleidung integriert, so dass das große Fassungsvermögen nicht auffällt. Tank und Rahmenverkleidung verjüngen sich zu einer schlanken Form und stellen sicher, dass eine optimale Fahrposition und ein einfaches Erreichen des Bodens gewährleistet sind. Der 20-Liter-Kraftstofftank ist der größte seiner Klasse (Stand Juni 2011). Die Luftauslässe an den Seitenverkleidungen und die geformten Abschlüsse verbessern nicht nur Kühlung und Windschutz, sondern unterstreichen auch die einzigartigen Merkmale der V-Strom 650 ABS.

Der Überhang des Schalldämpfers wurde verringert, indem der Schalldämpfer nach vorne versetzt wurde und jetzt der Sitzbankkontur folgt. So werden das kompakt wirkende Design und das sportliche Image noch weiter verstärkt. Der Werkstoff des Heckträgers ist nun aus Gründen der Gewichtsersparnis Kunststoff statt Aluminium, wie bei der aktuellen V-Strom 650/A. Der Gepäckträger ist für die Befestigung eines Suzuki Top-Case ausgelegt. Am Heckträger kann eine Adapterplatte für ein Top-Case
angeschraubt werden, so dass das Top-Case problemlos befestigt werden kann.

Der neu entwickelte Motor liefert dank des überarbeiteten Nockenprofils ein hohes Drehmoment im unteren bis mittleren Drehzahlbereich. Er bietet das charakteristische Gefühl eines V2-Motors und ausreichend Drehmoment für ein einfaches Handling im unteren bis mittleren Drehzahlbereich und gleichzeitig höchste Leistung bei hohen Drehzahlen. Der neue Motor läuft sanft auch bei hohen Drehzahlen und zeigt eine leistungsstarke Motorcharakteristik (d. h. einen breiten Leistungsbereich), so dass einfaches Handling in allen Fahrsituationen von steil ansteigenden Gebirgspässen bis zu Fahrten auf der Autobahn und auf belebten Straßen problemlos zu meistern sind. Zusätzlich zur verbesserten Kupplung, dem direkteren Schaltgefühl und den geringeren Geräuschen wurde der Motorsound im Leerlauf optimiert, um einen noch hochwertigeren Eindruck zu vermitteln. Verbesserungen bei Umweltverträglichkeit und Kraftstoffverbrauch wurden ebenfalls verwirklicht. Dank des geringeren Kraftstoffverbrauchs war es möglich, den Kraftstofftank zu verkleinern und dennoch die branchenführende Reichweite für Langstrecken beizubehalten, so dass der Tank neu gestaltet werden konnte und nun leichter und kompakter ist. So wurde das schlanke und sportliche Design ermöglicht, das zum einfachen Handling beiträgt. Der neue Motor bietet dem Fahrer nicht nur Vielseitigkeit, sondern auch eine packende Zufriedenheit und einen hochwertigen Eindruck.

Der Zylinder der V-Strom 650 ABS aus Aluminiumguss nutzt die Vorteile der Suzuki Composite Electrochemical Material (SCEM) Beschichtung für eine optimale Wärmeabfuhr und überragende Verschleißbeständigkeit. SCEM erzeugt eine harte Beschichtung. Während eine überragende Wärmeabfuhr sichergestellt wird, wird zugleich
die Reibung verringert und die Verschleißbeständigkeit des Zylinders sowie die Abdichtung der Kolbenringe gesteigert.

Die Nockenprofile des neuen Motors der V-Strom 650 ABS wurden überarbeitet, um das Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich zu steigern. Der Motor verfügt über einfache anstatt doppelter Ventilfedern und verwendet Iridium-Zündkerzen mit überragender Zündleistung. Durch das schnelle Entzünden für eine verbesserte
Kraftstoffeffizienz steigern die neuen Zündkerzen nicht nur die Motorleistung, verbessern das Ansprechverhalten (das heißt bessere Beschleunigung) und verringern den Kraftstoffverbrauch, sondern erhöhen auch das Startverhalten des Motors und tragen zu einem stabilen Leerlauf bei.

Wie das aktuelle Modell wird beim neuen Motor das Suzuki Dual Throttle Valve (SDTV) System mit zwei Drosselklappen an jedem der zwei 39-mm-Drosselklappengehäuse eingesetzt. Die Hauptdrosselklappe auf der Ansaugseite wird bei Betätigung des Gasgriffs durch den Fahrer geöffnet und geschlossen. Anstatt des Idle Speed Control (ISC) Systems des aktuellen Modells verfügt der neue Motor über das Throttle-body Integrated Idle Speed Control (TI-ISC) System für die Leerlaufregelung. Die Welle der zweiten Drosselklappe wurde verlängert und verfügt nun über eine Kerbe mit einem Luftkanal und einem Ventilmechanismus. Die Leerlaufluft wird über den Antriebsmotor für die zweite Drosselklappe gesteuert. Es kommt eine Kraftstoffeinspritzdüse mit extrafeiner Zerstäubung zum Einsatz.

Die Kupplung verfügt jetzt über einen Nockenmechanismus für noch mehr Gefühl im Kupplungshebel. Das Gefühl im Schalthebel wurde ebenfalls verbessert. Der Mechanismus für die Kupplungsbetätigung wurde von einem Kugelgewinde (Kugelmutter) auf einen Nockenmechanismus geändert, um einen exakten und zuverlässigen Betrieb und ein direktes Gefühl bei der Betätigung zu gewährleisten. Weiterhin verringert die neue Doppelkupplung die mechanischen Geräusche.

Das sind nur einige der umfangreichen Neuerungen, die die 2012er Suzuki V-Strom 650 ABS auszeichnen. Das komplette Datenblatt mit allen Neuerungen gibt es hier zum Download (Achtung, ca. 8 MB großes Dokument).